Vereinigung der Sternfreunde e.V.

Willkommen bei den Sternfreunden Münster!

Sentruper Strasse 285 - 48161 Münster - Telefon: 0251/591 6037

Letzte Aktualisierung: 01.11.2014

Aktionen

Wochenende der Astronomie

Datum: 08.11.2014

gbilderxl/muenster951427.jpgDer astronomische Verein bietet an diesem Wochenende, 8.11.2014 (14-19 Uhr) und 9.11.2014 (9 bis 18 Uhr) einen aus­führ­lichen Einblick in das Hobby Astro­nomie. Am Samstag lädt das Natur­kunde­museum außerdem zum Familien­tag unter dem Motto „Dinosaurier” mit Führungen durch die neue Dino-Ausstellung ein.
Die Sternfreunde präsentieren mit einer breiten Palette verschie­dener Teleskop­typen das Instrumen­tarium der Amateur­astronomie. Gerne geben die Mitglieder des Vereins Tipps für die praktische Be­ob­achtung und die eventuell geplante An­schaffung eines Fernrohrs. Der Bücher­fundus lädt zum Stöbern ein und umfasst ein Spektrum von der Literatur für Einsteiger und Kinder bis zu spe­ziellen Fachbüchern zur Astronomie, Astrophysik und Kosmologie. An beiden Tagen finden außerdem Führungen über den Planetenweg statt und bei gutem Wetter Sonnen­beobachtungen mit Spe­zial­teles­kopen im Weiß­licht (Son­nen­flecken) und Halpha-Be­reich (Protuberanzen). Kurzvorträge mit einer Dauer von jeweils 15 Minuten runden das Programm ab.

Ort: LWL-Museum für Naturkunde Zeit: 14:00 Uhr

Nächster Vortrag

Die Astronomische Uhr im Dom zu Münster (Wiederholung)

Vortrag: 11.11.2014
Referent: Jürgen Stockel

domuhrStockel1.jpg(Wiederholung des Oktober-Vortrags.) Gerade hat der Dom sein 750-jähriges Geburts­tags­jubi­läum ein­drucks­voll feiern können. Die Sternfreunde Münster laden im Nachklang dieses Festes alle Inter­es­sier­ten zu einem Vortrag ein, der sich eingehend mit einem der bedeutendsten und be­kann­testen Kunstwerke des Mün­ster­aner Doms be­schäftigt, der astronomischen Uhr: Fast 600 Jahre alt, und immer noch fasziniert diese Uhr ihre Besucher und lässt sie fassungslos erscheinen vor der Komplexität dieser fantastischen Wunderuhr aus dem 15. Jahrhundert. Sie gilt als eine der am besten erhaltenen astronomischen Kirchenuhren dieser Zeitepoche. Was hat die Menschen vor über 600 Jahren bewogen, solch eine kostbare Uhr zu installieren? Wie hat diese Uhr die Kriege überstanden? Was stellt sie dar? Was zeigt sie? Wie sahen damals der vorkopernikanische astronomische Background und die technischen Möglichkeiten aus, um solche Hochpräzisionsgeräte überhaupt bauen zu können? Immerhin zeigt diese Uhr neben astrologischen Hinweisen viele astronomische Daten, die auch heute noch mit einer gewissen Präzision angezeigt werden können: Planetenpositionen, Mondphasen, Zeiten, etc…! Dabei zeigt die Münsteraner Uhr einige Besonderheiten, die in diesem Vortrag angesprochen werden: Warum hat ihre Kalenderscheibe eine Gültigkeit von genau 532 Jahren? Wieso läuft der Sonnenzeiger in Münster rückwärts? Warum ist diese Uhr in Deutschland so einzigartig? Eine bisher nicht gezeigte Zeitrafferaufnahme erklärt sehr eindrucksvoll die Funktionsweise dieser Uhr.

Ort: LWL-Museum für Naturkunde Zeit: 19:30 Uhr

Aktionen

Rosetta besucht 67P/Tschurjumow-Gerasimenko

Datum: 12.11.2014

philaeIm August wird die Sonde Rosetta in eine Um­lauf­bahn um den Kometen Tschurjumow-Gera­si­men­ko einschwenken, ihn kartographieren und die Landung von Philae vorbereiten. Philae ist ein 100 kg schwerer ballistischer Lander, der in diesem Monat auf dem Kometen aufsetzen soll. Es sind Experimente geplant, die Rück­schlüs­se auf den Kometen und damit auch auf die Be­schaf­fen­heit des frühen Sonnen­systems zulassen.
Die Sternfreunde begleiten dieses Ereignis mit einer besonderen Veranstaltung, während der auch ein Komet „gebacken” werden soll (nicht zum Verzehr geeignet).
ACHTUNG: Geänderter Veranstaltungstermin! Di → Mi

Ort: LWL-Museum für Naturkunde Zeit: 17:00 Uhr

Zeitschrift der Sternfreunde

Andromeda 2/2014

vdsastroosvstwremendenavgb
Webseite: 2014 cms webdesign multimediamultiplico
nach oben